Warship | VIP
Warship | VIP

Warship | VIP

Art.Nr.:
-
3 Werktage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
Stück
Versandgewicht:
- kg je Stück
15,90 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zusätzliche Informationen

Dimensionen

Durchm.: 21,7 cm
Höhe: 2,1 cm
Randtiefe: 1,3 cm
Randbreite: 1,4 cm
Max Gewicht: 180,1 g

Disc Guide

Kunststoff Beschreibung

VIP plastic ist Westsides haltbarster Kunststoff. Es kommt in transparenter und semi-transparenter Ausführung. Es bietet starken Halt bei einer hoch glänzenden Oberfläche. Konstruiert aus extrem alterungsbeständigen Polymeren um großen Kräften zu widerstehen, behält es seine Form und die originalen Flug-Eigenschaften. Egal was man mit der Scheibe triftt - VIP zeigt eine enorme Widerstandsfähigkeit und wird beim nächsten Abwurf genauso fliegen wie vor dem Aufprall.

Kundenrezensionen

  • Michael Sinne, 10.04.2018
    Ist das noch eine Midrange oder vielleicht doch schon ein Fairway-Driver? Wer an dieser Stelle eine Lücke im Bag hat, ist mit der Warship richtig. Kürzere Flex-Shots, gerade Linien mit dezentem, aber merkbaren Fade am Ende, im Hyzer geworfen mit hoher Linientreue - das ist die Warship. Mit Glide=6 macht sie auch ordentlich Strecke, insbesondere für Anfänger wie mich. Bei mir im Bag genau zwischen der Anchor und der Alias - love it. Kürzere Flex-Shots, gerade Linien mit dezentem, aber merkbaren Fade am Ende, im Hyzer geworfen mit hoher Linientreue - das ist die Warship. Mit Glide=6 macht sie auch ordentlich Strecke, insbesondere für Anfänger wie mich. Bei mir im Bag genau zwischen der Anchor und der Alias - love it.
    Zur Rezension
  • Willem Weber, 10.01.2017
    Zur Warship bin ich gelangt, weil ich die "Lücke" zwischen der Claymore und der River schließen wollte und mich bei den Trilogy-Scheiben nach einer langen Midrange umgesehen habe.
    Da sie etwas stabiler als die Claymore ist, ist der Weitenunterschied bei mir zwar nicht besonders ausgeprägt, aber bei leichtem Gegenwind ist dann die Warship klar im Vorteil. Ich habe auch mal kurz die Compass von Latitude geworfen und würde die Warship als etwas längere Compass bezeichnen, aber um das in Stein zu meißeln müsste ich beide öfter werfen.
    Die Lieblingsdisziplin der Warship sind gerade Würfe, aber auch als Anhyzer geworfen hält sie die Linie ziemlich lange bei bis am Ende noch ein merkbarer Fade einsetzt. Als Hyzer würde ich eine noch stabilere Scheibe verwenden, aber auch diese Übung meistert die Warship problemlos.
    langen Midrange umgesehen habe. Da sie etwas stabiler als die Claymore ist, ist der Weitenunterschied bei mir zwar nicht besonders ausgeprägt, aber bei leichtem Gegenwind ist dann die Warship klar im Vorteil. Ich habe auch mal kurz die Compass von Latitude geworfen und würde die Warship als etwas längere Compass bezeichnen, aber um das in Stein zu meißeln müsste ich beide öfter werfen. Die Lieblingsdisziplin der Warship sind gerade Würfe, aber auch als Anhyzer geworfen hält sie die Linie ziemlich lange bei bis am Ende noch ein merkbarer Fade einsetzt. Als Hyzer würde ich eine noch stabilere Scheibe verwenden, aber auch diese Übung meistert die Warship problemlos.
    Zur Rezension
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.